Konfliktberatung

Die nachfolgend aufgelisteten Beispiele geben einen Eindruck von der Bandbreite unserer mediativen Beratung und Unterstützung in Vorbereitung auf anstehende bzw. in Verhandlungen.

 

 

Zur Verdeutlichung unseres mediativen Beratungsansatzes und unserer Verhandlungshilfe schildern wir hier eine Beratungsleistung etwas ausführlicher:

 

Fallbeispiel: Schmuckwerkstatt

 

 

Problembeschreibung

 

Ein Paar, das seit vielen Jahren erfolgreich eine Schmuckwerkstatt betrieb, stand vor der Auflösung der Lebensgemeinschaft. Beiden war klar, dass die jeweilige berufliche und wirtschaftliche Existenz an die Fortführung der gemeinsamen Werkstatt geknüpft war. Vor diesem Hintergrund entschloss sich ein Partner, vor dem anstehenden Trennungsgespräch eine mediative Konfliktberatung in Anspruch zu nehmen, die es ihm ermöglichen sollte, auch die Belange der anderen am Konflikt beteiligten Person wahrzunehmen und zu berücksichtigen sowie Gesprächsbedingungen zu schaffen, die einer konsensualen Problemlösung förderlich sind.

 

 

Beratungsergebnisse

 

1. Das Trennungsgespräch wird gemeinsam geplant. Es soll an einem neutralen Ort stattfinden, um die Emotionen, die mit dem Ort des bisherigen Zusammenlebens und -arbeitens verbunden sind, auszuschalten.

 

2. Beide Partner verpflichten sich zu Beginn des Gesprächs zu einem respektvollen Umgang mit einander, nehmen das Gespräch als einen existenziell wichtigen Termin wahr, dessen Ausgang offen ist, und bemühen sich, aufmerksam für das zu sein, was der anderen Seite wichtig ist.

 

3. Beide konzentrieren sich auf die berufliche/geschäftliche Zukunft; die Vergangenheit der Beziehung soll nicht thematisiert werden. Es soll stichwortartig festgehalten werden (z.B. auf Flipchart), was für die Sicherung der geschäftlichen Existenz gemeinsam beschlossen wird, aber auch, was jeder Seite darüber hinaus besonders wichtig ist.

 

4. Jede Seite bemüht sich um möglichst wertfreie Aussagen ohne persönliche Vorwürfe an die jeweils andere Seite und erläutert, was sie gern verwirklicht sehen würde, was sie mittragen kann und was nicht.

 

5. Hilfe von dritter Seite soll erst dann in Erwägung gezogen werden, wenn es von beiden für erforderlich gehalten wird.

 

 

Konfliktregelung

 

Das auf der Grundlage dieser Beratungsergebnisse geführte Trennungsgespräch ist erfolgreich verlaufen:

 

1. Die Lebensgemeinschaft wurde vor zwei Jahren einvernehmlich beendet.

 

2. Die Schmuckwerkstatt betreiben beide weiterhin gemeinsam.

 

Termine       Kontakt       Downloads       Impressum       Datenschutz